Hochzeitsgeschenk

Das ist meine heutige Idee für euch. An den bezaubernden Papiermännchen habe ich mich (nö, eigentlich mein Mann) das erste Mal versucht und ich muss sagen ich bin damit sehr zufrieden. Was sagt ihr??

Na ja, einige Verbesserungen und unzählige Möglichkeiten gibt es da. Aber, ich muss erst mal versuchen, sie selber zu biegen. Denn diese hier hat mein Mann gewerkelt.

Und seht ihr – das Herz – , ich hatte sogar noch etwas von dem Modellierton von SU, den hab ich mit der Prägeform Blütenregen von SU (also für mich sind das keine Blüten, sondern eindeutig Herzen) genau so wie das Kleid der Braut geprägt.
Ich freue mich, von euch zu hören! LG Monika

Leporello – nochmal

Ich hatte euch ja versprochen noch ein paar Fotos zu zeigen von Fotoalben wie im letzten Post welche ich noch etwas verändert habe. Und, eine Kurzanleitung mit Link.
Hier erst mal die Fotos

Bei den Tags muss man aufpassen, an welche Stelle sie „gesetzt“ werden, damit sie sich beim Öffnen des Albums nicht gegenseitig behindern (also ich meine die runden Zahlen).
Das habe ich bei meinem ersten Album dieser Art nicht beachtet und die Tags alle oben angebracht. Dadurch ist es jetzt „schief“. Schaut mal:


Und da ich weiß, wem ich das schenke, konnte ich es auch personalisieren. Die Buchstaben habe ich aus einer Serviette ausgeschnitten die einen Schriftzug „Guten Appetit“ hat. Ich finde es total schade, dass ich dadurch nicht das Wort „Baby“ erhalten konnte. Die Strichmännchen finde ich toll! Hab´s versucht, sie selber zu zeichnen, das ging ganz schön in die Hose.
So und nun die Kurzanleitung:
– 2 x Graupappe 11,5 x 11,5 cm,
– 2 x Designerpapier 15 x15 cm ist zum Beziehen der Graupappe.
– 9 x Cardstock 10,5 x 21 cm, falzen bei 10,5 cm (ich hab hier eine ungerade Zahl genommen, warum erklär ich unter dem Foto in der folgenden Galerie)
– 16 x Designerpapier deiner Wahl in der Größe 10 x 10 cm – meines ist größer wie im Video von Melli (wenn du wie ich auf der Vorderseite und Rückseite nicht Platz für Notizen haben möchtest, dann 2 x DP mehr ).
Die Tags haben bei mir eine Größe von – 8,5 x 9,5 cm, wieviele kommt darauf an, was du damit erreichen willst.
Und für „Notizen“ vorne und hinten ist das Papier bei mir – 8,8 x 8,8 cm groß.

Ja, und jetzt zeig ich dir dazu noch ein paar Fotos. Klick sie an, sie vergrößern sich.

Uff, von wegen Kurzanleitung. Ist doch wesentlich mehr geworden.
Ich hoffe, ich konnte alles verständlich erklären. Wenn nicht, einfach Fragen stellen im Kommentar. Meine Antwort können dann alle lesen und sind somit auch für andere hilfreich.
Zu den Alben gebe ich immer ein kleines Päckchen mit „Zubehör“ dazu. Das sind Sterne, Herzchen, Blumen, Rahmen usw. damit die Fotos dann auch in der Farbe des Albums ausgeschmückt werden können.

Ah, und hier ist noch der Link zum Video von Melli. Danke Melli für die tolle Inspiration!
Euch grüße ich herzlich, ich verschwinde jetzt auf den Weinberg, die Sonne lockt zum Spaziergang! Schönes Wochenende, Monika
PS: am 14.02.
Eins hab ich noch! Hier hab ich alle Tags nur mit Bändern versehen, so stört beim Öffnen nichts mehr.

Welches ist dein Favorit? Freue mich über ein Feeedback, Danke!! 😉 😉
Grüssle! Monika

Huhn mit Loch im Bauch

….das ist mein heutiger Beitrag für euch.
Im Moment gibt es noch keine Schoki-Ostereier zu kaufen, die ich hier hinein tun könnte. Aber, dauert sicher nicht mehr lange.

Der Boden der Schachtel hat wieder ein Loch zum Befüllen, wie hier – mit Anleitung – schon gezeigt.
Meine Stanzform – Freunde mit Ecken und Kanten – ist irgendwie defekt. Jedenfalls wurden einige Falzlinien so stark gefalzt, dass das Papier immer gebrochen ist. Es hat eine Weile gedauert bis ich raus hatte wie ich dem entgegen wirken könnte.
Die Lösung: Cardstock deiner Wahl, noch ein dickes Stück Papier drauf (ich hab eines mit einer Grammatur von 250 genommen) alles durch die Big Shot, dann klappt es! Suuuper, brauch keine neue Stanzform zu kaufen. 🙂 🙂
Euch noch ein schönes Wochenende und LG Monika

Hochzeitsalbum

…war der Wunsch. Diese hier ist entstanden.

Gebunden mit der Hidden-Hinge-Bindung. Dazu findet ihr bei YouTube genügend Anleitungen. Ich hab mir dazu den Work-Shop To go von Alexandra gekauft, weil auf deutsch und damit für mich besser zu verstehen.
Allerdings habe ich den „Rücken“ mit Buchbinderleinen gebunden, weil es mir nicht gefiel wie im Video gezeigt das Papier anzustückeln.
Der farbige Aufleger vorne ist mit einer neuen Stanze aus dem Frühjahr-Sommerkatalog von Su gestanzt, sie nennt sich Liebe zum Detail. Ein passendes Stempelset und Prägeform gibt es auch noch dazu.
Die Herzen sind aus der Renke Manufaktur.

Dann zeige ich euch noch 3 Fotos von den Innenleben.


Das war´s für heute, herzliche Grüße, Monika

Weiter mit Geburtstagpost

geht es heute hier bei mir. Diese Karte durfte ich wieder für einen denkwürdigen Tag für einen Mann werkeln. Wie ihr seht hole ich gerade die alten Stempel hervor. Sie sind einfach zu wenig zum Einsatz gekommen.

Die versteckte Zahl war Wunsch. Ich finde, sie passt hier gut. Der Tortenaufbau ist mit Washi Tape gestaltet.
Das Foto ist „milchig“, seht ihr das auch? Wer weiß eine Lösung?
Ich wünsch euch ein schönes Wochenende. Monika

Geburtstagskarte

…….wie immer um diese Zeit für meine Schwester.

Zarte Pflaume und Flüsterweiß. Das Glitzerpapier ist aus meinem Bestand.
Die Stanze aus der Renke Manufaktur.
Fotos sind zur Zeit nicht soooo meine Stärke. Da muss ich mir etwas überlegen.
Schönes Wochenende, Monika

Gutes neues Jahr….

….. mit viel Gesundheit wünsche ich euch, etwas Glück dazu wäre auch nicht schlecht.

Ich hab für eine junge Familie im Dezember eine Karte zum Einzug in ihr neues Heim gewerkelt, die ich euch gerne zeigen möchte.
Sie haben fast das ganze Jahr 2016 genutzt, um das Haus ihrer Großmutter, die leider verstorben ist, für sich herzurichten.
Von unseren Fenstern aus konnten wir verfolgen, wie fleißig sie waren. Das war glaube ich seeeehr harte Arbeit. Aber nun ist es geschafft.

Den Spruch habe ich im www gefunden weiß leider nicht mehr wo.
Immer noch habe ich Papier aus dem Block – Stille Natur – aber mit Wolken ist dies die letzte Seite gewesen.
Guten Start in das Arbeitsleben dieses Jahres! LG Monika

Fröhliche Weihnachten….

…….. ruhige und erholsame Feiertage wünsche ich Allen, die mich ab und an hier auf meinem Blog besuchen von Herzen.
Den Engel und die Sterme habe ich auf eine Seite des D-Papier im Block -Stille Natur – von Stampin‘ UP Weiß und Silber embossed. Für mich braucht´s damit nicht´s weiter auf dieser Karte.

Ein Jahr ist vorbei, in dem sich einiges bei mir geändert hat. Ob es gut so war, weiß ich noch nicht. Meinen lieben ehemaligen Basteldamen wünsche ich ganze besonders tolle Feiertage, mit glücklichen Momenten in euren Familie und der neuen kleinen Erdenbürgerin in dieser Runde viel Glück auf dem weiteren Lebensweg.
Dazu habe ich diese Karte gewerkelt, die auch schon versendet wurde.

Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr in eine Blogpause, 2017 geht es dann langsam weiter.
Tschüüüüß, bis dann, eure Monika

Knusperhäuschen

Das Knusperhäuschen habe ich nach einem Post von Michaela gewerkelt. Allerdings habe ich nicht die Thinlits Form -Leckereien Box- sondern ich habe mir den Schnitt selber erstellt. Ich hab 3 Häuschen gemacht, leider vergessen zu fotografieren.
Sie sind verkauft 🙂 , so das ich ein Fotos nicht nachreichen kann.
Juhu, hab doch noch ein Foto gefunden mit allen 3 Häuschen, heute, am 10.12.16 füge ich es ein.

Ich stell euch hier noch den Schnitt mit rein.

Und den Schnitt vom Designer-Papier Dach. Da muss man aufpassen, dass der Kleber nur in der schraffierten Fläche aufgetragen wird. Weil das Dach steht ja etwas über und sonst ist am „Überstand“ auch welcher dran. Oben, die 1,5 cm falzen.
Ich zeichne mir auf der Rückseite des Papieres immer die Klebefläche ein damit ich diese „richtig“ treffe.

Mit den Thinlits Formen – Zu Hause – habe ich wie Michaela die Fenster und Türen ausgestanzt. Und das Dach mit dem Designer Papier Zuckerstangenzauber beklebt.
Schönen dritten Advent für euch. Ich bin dann mal kurz weg. Bis bald! Monika