Papierelief herstellen…

… denn damit kann man tolle Akzente setzen wie hier auf diesem Geburtstagsalbum.

Ich zeige euch, wie das geht. Klick die Fotos an, sie vergrößern sich. Beschreibung steht drunter.

Und dann die Masse vorsichtig vom Model lösen. Auf Küchenkrepp legen und dieses ab und zu wechseln wenn es das Wasser aufgenommen hat. Kann bis zu 2 Tagen dauern. Das Papier kannst du hier kaufen. Ich benutze ganz normale weiße Servietten und gebe auch noch Druckpapier dazu.
Hier (klick) und hier (klick) habe ich euch schon mal solche Papierreliefs gezeigt. Mein Gott, dass ist ja schon lange her und ich hol die Technik erst jetzt wieder hervor. Eigentlich sehr schade!
Das war´s für heute. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Monika

4 Gedanken zu „Papierelief herstellen…

  1. Liebe Monika,

    eine tolle Technik die ich als Verwendung auf einem Deckblatt noch nie gesehen habe. Gut, dass du sie hier zeigst und sie macht sich gut auf dem Album. Sicher ist es praktisch, wenn man gleich mehr davon herstellt denn ein bisserl Gebatsel ist das schon.

    Herzliche Grüße aus München,

    Renate

    • Hallo Renate, du hast recht, ich mach dann gleich eine ganzes Kistchen davon. Sonst lohnt sie sich nicht, die “Sauerei”. Aber einmal will ich noch ran, ein paar in Rot für Weihnachten. Mal sehen ob das was wird. Meist nehme ich mir dieses und jenes vor und zum Schluss wird´s nicht mal jenes! 🙁 🙁 🙂 🙂 Ich grüße dich herzlich, Monika

  2. Liebe Monika, das ist ja mal wieder eine super Technik, die Du uns da zeigst. Finde ich total schön und zaubert wirklich super Akzente.
    Es sieht aber auch nach sehr viel Arbeit aus…. Trotzdem, die Mühe lohnt sich.
    Danke Dir fürs Zeigen.
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Danke Sandra, ja, ist viiiel Arbeit. Macht aber trotzdem Spaß! Schönen Restsonntag wünsche ich dir, Gruß Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.