Teebeutel…..

…habe ich gebacken. Ja, ihr lest richtig, gebacken!! Das fand ich ganz witzig und ich wusste gar nicht, dass ich dieses Rezept bei meinen Plätzchenrezepten habe. Als ich diese Woche endlich dazu kam, uns Weihnachtsgutsle zu backen ist es mir in die Hände gefallen. Schaut mal!
Teebeutelbuch

Da hab ich auch gleich gewusst, wem ich davon einige schenke. Und somit sind sie schon auf den Weg gebracht, ich hoffe, sie kommen noch vor Weihnachten an.

Ihr könnt jeden Mürbeteig dazu verwenden
(bei mir in Rezept stand noch ein Päckchen -25 g- Chai-Latte-Milchtee-Pulver. Ich weiß nicht was das ist, hatte ich auch nicht zu Hause, also hab ich es weggelassen. Sicher haben sie dann so etwas wie einen “Teegeschmack”, oder weiß es jemand besser?
Mir schmecken sie aus so),
zuschneiden, oben einklappen, mit dem stumpfen Ende des Schaschlikspießes ein Loch einstechen, backen bei 180°, in flüssige Schokolade tauchen, mit Liebesperlen bestreuen und wenn ihr wollt ein wenig verzieren (ich hab Lebensmittelfaden genommen), fertig!

Ach, ich stell euch das Rezept doch am Besten noch mit ein. Heute, am 16.01.2016, für dieses Jahr Weihnachten!
Teebeutel

Damit ist es hier vorbei mit Weihnachten und so. Ich verabschiede mich in die Weihnachtspause, nach den Feiertagen lesen wir uns wieder. Dann gibt es hier eine Neuigkeit.

Ich wünsche allen meinen lieben Kunden, Lesern und Kolleginnen, ein schönes, erholsames und friedliches Weihnachtsfest. Bleibt gesund und kommt mal wieder vorbei.
Herzliche Grüße, Monika

Explosionsbox

Die hab ich heuer das erste Mal gewerkelt. Es war auch ein Projekt bei meinem letzten Basteltreff am 02.12.15. Entstanden sind sie nach einer Anleitung von Alexandra. Mir gefallen sie richtig gut und die wird es in anderer Ausführung sicher noch öfter geben.
Explosionsbox

ExplosionsboxSeht ihr, dass der Weihnachtsstern mit Glitzer besprüht ist?


Ich muss es mal probieren, sie wesentlich kleiner zu machen. Ist sicher auch ganz interessant. Euch einen schönen dritten Advent! LG Monika

Christbaumkugeln

…..hab ich gewerkelt, gesehen bei Printerest. Verfeinert mit Glitzer (3 Tage hat´s wieder überall gefunkelt), und mit einer “Aufhängung” für Kugeln (das war einfacher zur Fadenbefestigung und sieht auch irgendwie edel aus).
Weihnachtskugel

Weihnachtskugel

Dazu hab ich 18 (16 sind eigentlich ausreichend) Teile dieser Form

aus dem Set “Delicate Ornaments Thinlits” ausgestanzt, in der Mitte gefaltet und gefalzt. Dann zusammengeklebt. Anschließend je abwechselnd oben und unten an der Kugel die, hm, Kugelteile mit Heißkleber (Heißkleber ist wirklich wichtig, sonst gehen die Klebestellen wieder auf weil das Ganze so unter Spannung steht. Ich hab erst Klebepunkte und dann Sticky Tape verwendet, es löst sich alles!) an einer kleinen Stelle zusammen geklebt. Wenn du Glitzer haben möchtest, vor dem Zusammenkleben der einzelnen Teile die Ränder mit Leim (ich hab den Klebestift – 100425 – von Seite 156 Hauptkatalog verwendet) einstreichen und dann Glitzer drauf streuen, trocknen lassen. Das war´s für heute! LG Monika

Gäste-/Basteltreffgoodies

…..sind von meinem Basteltisch mit Altem und Neuen Material gehüpft. Schaut mal!
Lebkuchenlikör
Es ist Lebkuchenlikör, das Rezept hab ich mal vor langer Zeit im WWW gefunden.
Es geht so:
100 ml Wodka, 50 gr. Puderzucker, 1 gehäufter TL Lebkuchengewürz, 4 Esslöffel Nutella (ich hab diesen Aufstrich verwendet, den ich euch hier – klick – schon einmal für meine Schokoladenküchlein gezeigt habe, weil wir Bitterschokolade liiiiieben), 200 g Sahne.
Zubereitung:
Den Likör kann man mit oder ohne Thermomix herstellen, Küchenmaschine oder Stabmixer geht auch. Zunächst Nutella und Sahne gut verrühren, restliche Zutaten hinzufügen. Im Thermomix kurz auf Stufe 5 verrühren – Fertig! In Flaschen füllen, welche ich vorher sterilisiert und verziert habe, verschenken oder selber trinken. 😉 😉

Ich hab mir dann noch hier (klick) ein personalisiertes Etikett bestellt.
Lebkuchenlikör
Das finde ich toll passend und die anderen Etiketten habe ich gleich mitbestellt. Die kann man immer mal gut gebrauchen jetzt zur Weihnachtszeit.

Lasst es euch gut gehen, bis bald mal wieder! Monika

Lichtkarte

Davon hab ich schon einige im Netz gesehen, hier kommt meine Variante.
Lichtkarte1

Lichtkarte

Bei der Blauen habe ich Folie als “Fenster” verwendet, dass finde ich im Nachhinein nicht soooo toll. Die mit Pergamentpapier sehen irgendwie heimeliger aus, finde ich.
Aber ansonsten bin ich bin damit sehr zufrieden.
Meine Bastelfreundin Petra hat mir diesen tollen Schriftzug geschenkt, die ich in den nächsten beiden Karten verarbeitet habe. Finde ich auch ganz klasse! Was sagt ihr?
Weihnachtskarte
Ich schick euch herzliche Grüße, Monika

Rezeptbuch….

a la Yassi. Das hat euch sicher genau so wie mir beim Blog-Hop (klick) zum Beginn des Herbst-Winterkataloges gefallen. Ich mussssste es nachwerkeln. Da uns Yassi die Rezeptdatei per pdf Dokument zu Verfügung gestellt hat, habe ich natürlich auch diese Rezepte verwendet.
Rezeptbuch1

Rezeptbuch2
Ich habe, wie ihr gleich seht, lediglich auf der linken Seite noch die Zubereitung der Kekse aufgenommen.


Ein paar Seiten hab ich ohne Rezept angelegt, damit der Schenkende oder der Beschenkte vielleicht noch selber etwas beisteuern kann.


Als Grundmaterial hab ich den sandfarbenen Karton von s. 148 verwendet und immer 2 Seiten aneinander geklebt, je 15 x 15 cm. So ist alles schön stabil. 😉 🙂
Kreative Grüß! Monika

Sterne…

…. nkarten hab ich heute, in verschiedenen Ausführungen. Bei dieser Serie war mir wichtig, dass ich die übrig gebliebenen Sterne von der SchüttelkartenherstellungSchüttelkarte noch aufbrauche.

Wenn ich also den Rahmen für das Schüttelfenster Stern rausgetrennt habe, sind diese Innen-Sterne übrig geblieben. Und die hab ich jetzt verarbeitet.

Seht ihr die goldenen Sterne? Sie sind selbstklebend und somit gut zu händeln.
Bei einer Karte hab ich dann Aquarellpapier mit verschiedenen Blautönen gewischt und mit dem Wassertankpinsel bearbeitet. Nach dem Trocknen mit Glitzer besprüht und weiße Punkte mit dem Gelstift aufgetragen.
Weihnachtskarte Stern

Ja, und weil ich den Stempel falsch herum aufgestempelt habe, kann man nun die Karte so oder so herum verwenden. Wenn nur nicht die Häuschen dann auf dem Kopf stehen würden! Aber, das ist halt künstlerische Freiheit! 😉 😉 😉
Weihnachtskarte Stern
So, weiter geht am Basteltisch! Ich grüße euch, Monika

Adventskalender

… ist fertig. Ich hab ihn genau so gemacht wie im vorigen Jahr, weil das auf meinem Markt große Begeisterung ausgelöst hat. Dieses Jahr sind wieder viele alte und neue Papiere und Accessoires verwendet. Das ist immer eine gute Sache sich dabei von Beständen zu trennen. Aber, ich finde es sieht nicht unmodern aus, oder was meint ihr?
Adventskalender

Ich zeig euch noch ein paar Detailbilder, klick sie an, die vergrößern sich.

Tschüß! Monika