Karte zur Geburt

Hi, ich zeig euch heute eine Karte die ich für meine ehemalige Kollegin gewerkelt hab. Die Technik dazu hab ich euch hier schon einmal vorgestellt. Hm, irgendwie bin ich nicht ganz zufrieden, denn ich zeig hier nur einen der Süßen, sie hat aber Zwillinge bekommen. Ich hoffe, sie verzeiht mir das! Ja? Gib hier bitte Antwort, wenn dem so ist!

Herzstanze-SU1Quadratstanze SU

HerzstanzeKarte zur Geburt

Natürlich, wieder mit Herzen. Von diesem Thema komme ich nicht los, Herzen lassen sich für mich einfach überall einsetzen.

Auf morgen freu ich mich ganz besonders, da fahre ich zum Teamtreffen zu meiner Stempelmami Steffi. Wird sicher ganz lustig werden. Meine Swaps dafür zeig ich euch am Sonntag und auch, was ich dafür eingetauscht hab.

Material: Cardstock Savanne, Aquamarin, Flüsterweiß, Stempel: aus dem Set “Perfektes Pärchen”, Stemelfarbe: Pazifikblau, Designerpapier mit Füßen nicht von SU, Band nicht von SU. Herzstanze, Quadratstanze 3,5 und 3,2 cm, Embosslits Trenddy Herz (HK S. 188).

LG Monika

 

Tutorial Karte mit “Drehteil”

Heute kommt die Anleitung für die Karte (wie ich sie nenne) mit “Drehteil”. Diese hatte ich in Mainz zur Convention 2012 als Swap (Tauschkarte) dabei. Ich hoffe, ich konnte die Anleitung verständlich formulieren. Würde mich freuen, wenn ich dazu eine Rückmeldung erhalte.

Tutorial – Drehteil auf Weihnachtskarte

Für das “Drehteil” welches hier in verschiedenen Farben einmal “vorne” und einmal “hinten” abgebildet ist benutze ich folgende Technik.

1. Cardstock zuschneiden wie gewünscht (ich hab 3 Blätter verwendet), damit die Drehautomatik versteckt werden kann. 2. Cardstock jeweils an der linken Seite von unten mit einem kurzen Streifen SNAIL-Klebemittel versehen, das Papier aufeinanderlegen und somit eine kleine Befestigung anbringen, damit beim Stanzen das Papier nicht verrutscht.

Achtung, nach dem Stanzen Blätter sofort wieder voneinander lösen, sonst kleben sie zu fest und das Papier wird später verletzt.

3. Die Quadratstanze 1-1/4” (3,2 cm) wird über alle 3 übereinandergelegte (kurz angeklebtes) Papier von der rechten Seite bis zum Anschlag eingefädelt und das Quadrat ausgestanzt.

4. Nun mit der Quadratstanze 1-3/8” (3,5 cm) von unten über das bereits ausgestanzte Quadrat ein noch größeren Ausschnitt ausstanzen.

5. Mit der Quadratstanze 1-1/4” (3,2 cm) wird nun ein Quadrat aus einem Bierdeckel ausgestanzt. Dieses ist für das Drehteil nötig.

6. Von dem ausgestanztem Bierdeckelquadrat wird an einer Seite ein Stück abgeschnitten, weil das Teil zu groß ist um noch die kleinen Perlen zur Stabilisierung des Drehteils anzubringen. Das Spruchmotiv aufgestempelt und ebenfalls ausgestanzt.

Achtung, ich setze mit Absicht den Stanzer bei “Frohe Weihnachten” etwas an den linken Rand und bei “und ein glückliches ………” an den rechten Rand. Dies ist nötig, damit beim Abschneiden der Stempelabdruck in der Mitte bleibt. Ihr seht beim nächsten Foto was ich meine.

Jetzt die Teile übereinander legen und ebenfalls an einer Seite etwas gekürzt. Alle Teile übereinander legen und prüfen, ob das mittlere Teil (Bierdeckel) kleiner ist, damit es dann beim Zusammenkleben nicht übersteht.

7. Bei allen ausgestanzten Teilen auf der Rückseite die Mitte anzeichnen.

Die Mitte mit 2 Punkten kennzeichnen. Das ist nötig, damit auch genau diese Seite dann mittig angeklebt wird. In der Mitte durchschneiden

Ein Stück Blumensteckdraht (0,9 cm) auf 6 cm kürzen. Die ausgestanzten Teile mit Mehrzweck-Flüssigkleber einstreichen und die Teile aufkleben. Achtung, Drehrichtung des Spruches beachten!

Achtung! in die Mitte, wo der Blumendrath steckt, darf auf keine Fall Leim!

Passende Perlen auffädeln.

8. Das Drehteil auf den Cardstock mit Hilfe von Tesa Klebeband ankleben, dabei darauf achten, dass der Blumendraht richtig “eingepackt” wird. Den nächsten Cardstock mit Mehrzweck-Flüssigkleber einstreichen und aufkleben.

Den weißen Cardstock nach belieben verzieren und ebenfalls aufkleben.

Fertig!