Schokoladentörtchen mit Orangenfilets

Heute zeige ich euch mein aller aller aller liebstes Dessertrezept. Ich fertige es ausschließlich in der kühleren Jahreszeit an und zu Weihnachten auf jeden Fall.
???????????????????????????????

Und so geht´s.

Förmchen einbuttern:
– 30 gr. Butter,
– 3 Eßl. Kakaopulver

Teig:
– 150 gr. dunkle (oder wer will helle oder weiße Schokolade)
– 150 gr. gewürfelte Butter
– 150 gr. Zucker
– 3 Stck. Eigelb und 3 Stück ganze Eier
– 150 gr. Mehl

Orangenfilets:
– 2 Stck. Orangen
– 3 Eßl. Zucker
– 1 Zitrone
– 1 Teel. Butter
– etwas Orangenlikör (nach belieben)

Zubereitung:

Die gesamte Masse reicht bei mir für 12 solche kleinen Förmchen mit einem Durchmesser von 6 cm.
Schokoladentörtchen
Förmchen vorbereiten.
Die Butter wird geschmolzen (nicht heiß werden lassen) und die Förmchen mit einem Küchentuch gebuttert. Dann gleich für etwa 10 Min. in den Tiefkühler stellen.
Herausholen, nochmals einbuttern, etwas Kakaopulver reingeben und darauf achten, dass überall Schokopulver hinkommt (Formen dafür drehen und auch den Rand damit füllen) Im Kühlschrank aufbewahren bis der Teig fertig ist.
Schokoladentörtchen
Wasserbad für die Schokolade herstellen, Butter und Schokolade würfeln und einfüllen und langsam schmelzen lassen und die Butter unterrühren.
Schokoladentörtchen
In der Zwischenzeit den Teig herstellen. Eier, Eigelb und Zucker zusammen verquirlen (Achtung, nicht schaumig rühren! Nur Stufe 1 mit dem Handmixer), bis eine samtige Masse entsteht. Dann langsam gesiebtes Mehl dazu geben und die in der Zwischenzeit abgekühlte Schokoladenmasse unter laufenden Rührbesen (Stufe 1) unterrühren.

Jetzt die Förmchen aus dem Kühlschrank nehmen, den Schokoladenteig mit einem Löffel bis zur Hälfte einfüllen und dann einen Teelöffel von dem
Schokoladentörtchen
Schokoladenmuss dazugeben (geht natürlich auch mit Nutella). Es gibt da verschiedene Geschmackrichtungen, mit Chili ist auch ganz interessant. Hm, schmeckt natürlich auch auf´s Brot, statt Nutella.
Schokoladentörtchen
(Nach Originalrezept macht man das nicht und hofft, dass beim Backen nach 12 Minuten der Innenkern dann noch flüssig ist. Hat bei mir zig Male nicht geklappt. Dann bin ich auf diese Möglichkeit gekommen und seit dem ist es perfekt, der flüssige Kern fließt beim Anstechen heraus! Köööööstlich!!!) Restlichen Schokoladenteig einfüllen.

Kann gut am Tag vorher zubereitet werden und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Etwa 1 Stunden vor dem Backen – 180° im vorgeheizten Ofen 12 Minuten – aus dem Kühlschrank nehmen.

Ich friere die Formen mit Inhalt, die ich nicht benötige, in Alupapier eingeschlagen ein (4 Wochen möglich), und nehme sie 1/2 Tag vor dem Backen aus dem Gefriergerät. Das klappt immer!
Schokoladentörtchen
Für die Soße presse ich die Orangen aus, karamellisiere den Zucker, gebe die Butter dazu, fülle mit dem Orangensaft und dem Orangelikör auf und koche so lange bis die Soße eindickt. Manches mal ist sie dann zu dick, dann gib einfach noch etwas Saft (auch aus der gekauften Flasche) dazu und es passt wieder.
Ja, anrichten kannst du wie du willst. Ich filetiere Orangen, gebe in eine extra Glasschale (die ich mit einem kleinen Kleks Marzipan auf dem Boden  – von außen auf dem Glas – auf dem Teller befestige) noch eine Kugel Vanilleeis. Obst dazu was du möchtest und dann kommt die leckere Soße darüber. Beim Einkauf hab ich letzten diese essbaren Sterne entdeckt. Hi, dass sah vielleicht toll aus, geschmeckt haben sie nach – nichts -.
Man könnte denken die sind ausgestanzt mit Stanzen von Stampin’ UP.
Ach ja, etwas halbfest geschlagene Sahne ist auch noch dabei.
Schokoladentörtchen
Ja, ja, ich weiß, dass ist ein kalorienreiches Rezept! Damit ich das wieder einspare, gibt es an diesem Tag eben nichts weiter mit groooßem Inhalt und Weihnachten darf man das!
Kocht es jemand nach? Dann sag mir bitte, bitte ob du es auch sooo toll findest.
Hab ich nicht selber ausgedacht, ist mal vor Jaaaaahren beim Perfekten Dinner gekommen, als ich noch Zeit hatte zuzuschauen. Jetzt bastle ich lieber!
LG Monika

4 Gedanken zu „Schokoladentörtchen mit Orangenfilets

    • Hallo Tine, dann probier´s mal! Du bist doch auch so eine fleißige Bäckerin und Köchin, wenn ich immer auf deinem Blog die Rezepte sehe, läuft mir auch immer das Wasser im Mund zusammen. Aber, ich hab nicht mehr sooo viel Zeit für solche Köstlichkeiten. Entweder ich bastle, oder ich werkle in der Küche. Aber jetzt ist dafür bis Weihnachten und über die Feiertage wieder mehr Zeit dafür. Die wird dann ausgiebig genutzt.
      Bis bald liebe Grüße
      Monika

  1. Hallo liebe Monika,

    Danke für das Rezept! Sieht lecker aus! Du die Esspapiereiskristalle kannst Du super selber machen. Esspapier kaufen, und mit den Stanzen ausstanzen. Ich habe schon mal Schmetterlinge ausgestanzt, geht super.

    LG Geli

    • Hallo Geli,
      ich wusste bis dato noch nicht einmal, dass es Esspapier gibt! Und da lieg ich ja mit meiner Aussage gar nicht sooo daneben, wenn ich sage, man könnte denken ich hab die SU Stanzen dafür verwendet. Danke für die Info, werde ich mal danach suchen, denn wie die z.B. sagst, Schmetterlinge (und anderes) sind sicher auch eine Option.
      LG Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.